So, 22. Juli 2018

Schwere Vorwürfe

09.09.2011 15:31

Schwimmtrainer soll fünf Mädchen missbraucht haben

Die Staatsanwaltschaft Feldkirch klagt einen 64-jährigen Schwimmtrainer wegen Vergewaltigung und weiterer sittlicher Delikte an. Der Mann, der seit Februar in U-Haft sitzt, soll sich an fünf Mädchen vergangen haben.

Dem 64-Jährigen wird laut ORF Radio Vorarlberg vorgeworfen, sich der Vergewaltigung, schweren sexuellen Missbrauchs Unmündiger, Missbrauchs eines Autoritätsverhältnisses, geschlechtlicher Nötigung, sexueller Belästigung sowie pornografischer Darstellung Minderjähriger schuldig gemacht zu haben.

Die fünf mutmaßlichen Opfer seien alle jeweils über Monate hinweg missbraucht worden, sagte der stellvertretende Pressesprecher des Landesgerichts Feldkirch, Othmar Kraft, dem Bericht zufolge.

Bereits 2004 erste Verdachtsmomente gegen den Mann
Bereits im Jahr 2004 habe es erste Verdachtsmomente gegen den Mann gegeben. Damals wechselte er nach entsprechenden Vorwürfen innerhalb Vorarlbergs den Schwimmverein. Noch im selben Jahr wurde gegen den Mann vom Dornbirner SOS-Kinderdorf ein Hausverbot verhängt, weil er sexueller Übergriffe auf zwei Mädchen verdächtigt wurde. Die damalige Geschäftsführung sah von einer Anzeige ab, da sich der Verdacht nicht erhärtet habe.

Nach Angaben von Othmar Kraft kannte der 64-Jährige drei seiner Opfer tatsächlich aus dem SOS-Kinderdorf. Die Übergriffe hätten aber nicht im Heim, sondern zu Hause beim Trainer stattgefunden.

Frau vertraute sich einem Psychotherapeuten an
Publik wurde der erste Vorwurf wegen Vergewaltigung heuer im Februar. Damals hatte eine heute erwachsene Frau einem Psychotherapeuten anvertraut, mit 16 Jahren von dem Mann missbraucht worden zu sein. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass sich der Schwimmtrainer an vier weiteren Mädchen vergangen haben soll.

Der Beschuldigte, der von Anfang an sämtliche Vorwürfe bestritt, sitzt seit 3. Februar in Untersuchungshaft. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.