01.02.2023 12:50 |

„Pyka Pelican Cargo“

Größtes autonomes E-Frachtflugzeug enthüllt

Mit dem „Pelican Cargo“ hat das kalifornische Start-up Pyka das laut eigenen Angaben weltweit größte autonome elektrische Frachtflugzeug vorgestellt. Der Pelican soll eine Nutzlast von 181 Kilogramm bis zu 320 Kilometer weit transportieren können.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Pelican Cargo ist über sechs Meter lang und mehr als zwei Meter hoch, seine Flügelspannweite beträgt 11,5 Meter. Angetrieben wird er von einem 50-kWh-Lithium-Ionen-Akku sowie vier Elektromotoren mit jeweils 25 kW an Vorder- und Rückseite der Tragflächen.

Die Reisegeschwindigkeit liegt laut Hersteller zwischen 111 und 148 km/h, die Reichweite gibt das Start-up mit 200 Meilen, also umgerechnet rund 322 Kilometern, bzw. rund 30 Minuten Flugzeit (plus zehn Minuten Reserve) an.

In fünf Minuten wieder startbereit
Dank eines austauschbaren Akkus soll der unbeladen 190 Kilogramm schwere Pelican Cargo binnen fünf Minuten wieder startbereit sein, alternativ lässt sich die Batterie dem Unternehmen zufolge in etwa einer Stunde voll aufladen.

Der autonome E-Frachtflieger navigiert mittels GPS, Lidar- sowie Radarsensoren und benötigt laut Pyka für den Einsatz nur „minimales Training“.

Was der Pelican Cargo kosten soll, verrät der Hersteller indes nicht. In einer Werbebroschüre beziffert das Unternehmen jedoch die Kosten für Unterhalt und Wartung mit rund 14,50 Dollar pro Flugstunde. Alle 2000 Flugstunden dürfte zudem ein Akkuaustausch fällig werden, was 15.000 Dollar kostet.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?