Sa, 18. August 2018

Foto-Bearbeitung

04.04.2005 12:01

GIMP wird zum Photoshop

Das beliebte kostenlose Bildbearbeitungsprogramm GIMP hatte vor allem immer mit einer Schwäche zu kämpfen: Die Bedienungsoberfläche ist für Benutzer von Photoshop oder Paintshop nur schwer zu erlernen. Ein Programmierer hat jetzt eine Erweiterung geschrieben, mit der GIMP fast so wie Photoshop zu bedienen ist.

„GIMPshop“ passt über die XML-Konfiguration von GIMP die Menüstruktur und Werkzeuge dem teuren Vorbild von Adobe an. Derzeit ist GIMPshop nur für Apples Mac OS X verfügbar. Bevor man das gehackte GIMP ausführen kann muss man die kostenlose Apple X11-Erweiterung herunterladen und installieren. Eine Version für Linux soll ebenfalls bald bald zum Download verfügbar sein. Der Schöpfer des Photoshop-Klons will mit GIMPshop Nutzer von raubkopierten Photoshop-Versionen dazu bewegen, auf das legale, kostenlose Programm umzusteigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.