Bei AstraZeneca

Studie bestätigt Risiko von seltenem Blutgerinnsel

Coronavirus
27.10.2022 14:54

Der Impfstoff von AstraZeneca birgt ein höheres Risiko für ein Blutgerinnsel als das Vakzin von Biontech/Pfizer. Das hat eine internationale Studie jetzt bestätigt. Insgesamt waren die Fälle jedoch selten.

862 Mal wurde ein „Thrombozytopenie-Ereignis“ bei mehr als einer Million Menschen registriert, die mit AstraZeneca geimpft wurden. In Deutschland und Großbritannien seien das 0,04 Prozent der Impfungen gewesen, sagte die Mikrobiologin Sarah Pitt von der britischen Universität Brighton. Sie war selbst aber nicht an der Studie beteiligt. Für diese zog das Forschungsteam Daten von mehr als zehn Millionen Erwachsenen in mehreren europäischen Ländern und den USA heran.

Erhöhtes Risiko auch bei Johnson & Johnson
Die zentralen Ergebnisse: Das Risiko für ein Blutgerinnsel ist bei einer ersten Dosis mit dem Impfstoff AstraZeneca um 30 Prozent höher als bei einer mit Biontech/Pfizer. Nach der zweiten Dosis gab es keine Unterschiede mehr. Beim Vektorimpfstoff von Johnson & Johnson könnte ebenfalls ein erhöhtes Risiko bestehen. Hier kamen die Forscherinnen und Forscher zu keiner eindeutigen Schlussfolgerung.

Das Vakzin von AstraZeneca basiert ebenfalls auf Vektorviren und ist eine Impfstoff-Art, die schon zuvor gegen andere Erkrankungen zugelassen war. In wenigen Fällen führte es zu Blutgerinnseln (Thrombosen) mit gleichzeitiger Reduktion der Blutplättchenzahl (Thrombozytopenie), einem lebensbedrohlichen Syndrom. Bei Biontech/Pfizer handelt es sich hingegen um einen mRNA-Impfstoff. Hier produzieren Zellen das jeweils wirksame Protein, das als Antigen wirkt.

Der Zusammenhang zwischen Vektorimpfstoffen und Blutgerinnseln wurde bereits kurz nach Beginn der Corona-Impfkampagne Anfang 2021 vermutet. Vertreterinnen und Vertreter europäischer Länder stellten daher weitgehend auf mRNA-Impfstoffe um. Das Vakzin von AstraZeneca wurde in den USA nie zugelassen und der Impfstoff von Johnson & Johnson zu Beginn des Jahres auf bestimmte Personen beschränkt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele