10.03.2005 16:25 |

Blut-Schande

Football-Trainer leckte die Wunden seiner Schüler

Der Sportlehrer einer US-High School in Oregon muss sich einer Untersuchungskommission gegenüber verantworten. Der Grund: Er hatte die blutenden Wunden seiner Schüler sauber geleckt. Der Mann hatte dafür bereits im Vorjahr einen Verweis erhalten, doch erst jetzt wurde die Untersuchung eingeleitet.
Der Fußballcoach hatte damals das blutendeKnie eines Schülers geleckt und war daraufhin vom Direktorder Schule auf Bewährung weiter beschäftigt worden.Außerdem musste er einen Kurs über pathogene Organismen- zu denen auch der HIV-Virus gehört - belegen. Anlass fürein Strafverfahren sah die Polizei damals jedoch nicht, und sodurfte der Lehrer weiterhin unterrichten.
 
Als sich jedoch kürzlich die Eltern eines seinerSchüler über "wiederholtes, unangemessenes Verhalten"beschwerten, schritt eine Sittenkommission ein. Der Fall wirdjetzt untersucht.
 
Die Eltern fürchten nun um die Sicherheit undGesundheit ihrer Kinder. Die Reaktion eines aufgebrachten Elternteils:"Wenn so etwas in meiner Firma passiert wäre, hätteman die betreffende Person sofort entlassen."
Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol