19.02.2005 16:50 |

Über den Wolken

Telefonieren und Surfen im Flugzeug ab 2006

Ab 2006 werden Flugpassagiere an Bord problemlos mobil telefonieren oder im Internet surfen können. Dieser neue Service soll durch die Gründung der OnAir, einem Joint Venture von Airbus und dem auf Flugzeugtechnik spezialisierten US-amerikanischen Unternehmen SITA realisiert werden.
"Ziel von OnAir ist es, den Passagieren einegutes Kommunikationssystem anzubieten, welches Stimmen- und Datenkommunikationauf Kurz- und Langstreckenflügen in den Flugzeugen des TypsAirbus und Boeing ermöglicht und das zu einem Preis, dersowohl für die Konsumenten, als auch für die Airlineswirtschaftlich attraktiv ist", sagt Francesco Violante, Managementdirektorvon SITA und Vorsitzender von OnAir.
 
Dringender Kundenwunsch wird erfüllt
Als Grund für die Forcierung der neuen Technikgibt das Unternehmen an, dass schon jetzt, laut einer Studie derOnAir Marktforschung, das Telefonieren auf Kurz- und Mittelstreckenflügendas wichtigste Kommunikationsbedürfnis der Kunden sei undeine Erweiterung der Servicepalette demzufolge den Wünschender Kunden nachkommt, so Violante. Bis zum Jahr 2009 soll sichdie Zahl der Onbord-Telefonierer auf 700 Mio. Kunden erhöhen,berichtet das Internetportal pressetext.at
 
Handy und Laptop an Bord kein Problem
Das In-Flight-Entertainment-System von OnAir wirdüber einen hohen technischen Standard verfügen, welcheres den Passagieren erlaubt während des Fluges problemlosihre Mobiltelefone, PDAs und Laptops zu benutzen, um mit dem Bodenin Verbindung zu bleiben. Telefonieren, E-Mails versenden, imInternet surfen und SMS versenden sollen möglich werden."Wir glauben dass die Schaffung mobiler Kommunikationsangeboteim Flugzeug eines der wichtigsten Angebote für Business-und Freizeitreisende werden wird", sagt der SITA-Vorsitzende PaulCoby.
 
Preise bleiben am Boden
Der Preis für den Service soll sich in einemmoderaten Rahmen bewegen, so die Unternehmen. "Der Preis der bezahltwird, sollte nicht höher sein als die durchschnittlichenRoaming-Preise der Mobilfunkbetreiber", sagt George Cooper, Generaldirektorder OnAir. Derzeit werden die rechtlichen Grundlagen, die fürdie Zertifizierung der Telekommunikationsrechte an Board benötigtwerden, von den Behörden geprüft, so OnAir.
 
Quelle: pressetext
Samstag, 19. Juni 2021
Wetter Symbol