11.07.2022 09:10 |

Forscher vor Rätsel

Mysteriöser Tod von 16 Koalas auf Plantage

Der Tod von 16 Koalas auf einer Eukalyptusplantage in Australien gibt Tierschützern Rätsel auf. Bereits Mitte Juni seien 13 Tierkadaver auf dem Gelände im Südwesten des Bundesstaates Victoria entdeckt worden. Nun seien drei weitere tote Koalas entdeckt worden. Die Tiere hätten keine äußeren Verletzungen wie Knochenbrüche oder Schusswunden aufgewiesen. Auch eine Autopsie habe keine schlüssige Todesursache geliefert.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Koalas waren in unterschiedlichen Stadien der Verwesung. Manche der Tiere starben wahrscheinlich schon vor einem Jahr, andere erst vor wenigen Wochen. Die Behörde will weiter ermitteln. „Das Fehlen jeglichen Traumas und die pathologischen Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Todesfälle das Ergebnis von Umweltfaktoren sein könnten“, hieß es.

„Wir ermitteln in alle Richtungen“
Jedoch wird auch nicht ausgeschlossen, dass die niedlichen Beuteltiere mutwillig getötet wurden. „Die Höchststrafe für die Tötung geschützter Wildtiere beträgt 9246 australische Dollar Strafe (6200 Euro) und/oder sechs Monate Gefängnis“, warnte die Behörde. Direktor Ash Bunce erklärte: „Wir ermitteln in alle Richtungen, um herauszufinden, was diesen Koalas zugestoßen ist.“

Zitat Icon

Das Fehlen jeglichen Traumas und die pathologischen Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Todesfälle das Ergebnis von Umweltfaktoren sein könnten.

Behörden

Koalas bereits vielerorts ausgestorben
Im vergangenen Jahr hatte eine Studie der Australian Koala Foundation (AKF) ergeben, dass die Zahl der nur in Down Under lebenden Tiere rapide abnimmt und innerhalb von wenigen Jahren um 30 Prozent geschrumpft ist. In vielen Landesteilen sind Koalas demnach bereits ausgestorben.

Speziell die verheerenden Buschfeuer im Sommer 2019/2020 hatten erheblich zur Dezimierung der possierlichen Eukalyptus-Fresser beigetragen. Aber auch Dürren, Hitzewellen und Wassermangel bedrohen die Tiere.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).