100.000 Euro Schaden

Kreuzfahrtschiff kracht in Passau gegen Hängebrücke

Ein Kreuzfahrtschiff mit 170 Passagieren an Bord hat Donnerstag früh auf der Donau im bayerischen Passau an der Grenze zu Österreich eine Hängebrücke gerammt. Verletzt wurde niemand, am Wasserfahrzeug entstanden rund 100.000 Euro Schaden, teilte die bayerische Polizei mit.

Das Schiff einer niederländischen Reederei war auf dem Weg von Linz nach Passau. Da es in den vergangenen Tagen viel geregnet hatte, war der Pegel zuletzt bis auf 6,50 Meter gestiegen. Der slowakische Kapitän dürfte deshalb den Abstand zwischen Wasseroberfläche und Brücke falsch eingeschätzt haben und rammte die Überführung.

Gefahr durch heruntergerissene Stromleitungen
Statt jedoch nach der Kollision anzuhalten, hätte er noch weiter versucht, das Schiff unter der Brücke durchzuzwängen, so die Polizei. Dadurch sei der Schaden am Boot immer größer geworden. Mehrere Stromleitungen, die vermutlich zur Straßenbeleuchtung gehören, wurden heruntergerissen und stellten so eine Gefahr für nachkommende Wasserfahrzeuge dar. Die Brückenstruktur wurde nur geringfügig in Mitleidenschaft gezogen.

Ermittlungen gegen Schiffsführer laufen
Die Passagiere, für die in Passau ohnehin Endstation gewesen wäre, wurden zu einer Anlegestelle gebracht. Der Schiffsverkehr wurde zwischen der Schleuse Kachlet und der Ortsspitze von Passau vorübergehend gesperrt – ebenfalls davon betroffen war auch die Verbindung nach Österreich.

Gegen den Schiffsführer laufen Ermittlungen, das Schiff darf vorerst nicht weiterfahren. Die Schäden müssten erst technisch begutachtet werden, so die Polizei.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 03. März 2021
Wetter Symbol