23.05.2022 11:01 |

Jahrelange Forschung

Büchsenmacherstadt: Juwelen in Buch vereint

Fünf Jahre lang forschte Rainer Adamik in der Büchsenmacherstadt Ferlacher und begab sich dabei auf die Suche nach den Geschichten zu alten Marterln und Naturjuwelen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In Ferlach gibt es insgesamt 140 Marterln und Kreuze. „Mich interessierte, wer diese markanten Bauwerke aufgestellt hat“, erklärt Rainer Adamik im Gespräch mit der „Krone“. Und dabei stieß der Historiker auf so manche interessante Geschichte. „Viele werden nicht wissen, dass Wegbildstöcke, die Anfang des 17. Jahrhunderts entstanden sind, immer ein Hinweis für die Pilger waren. Sie zeigten mit ihren heiligen Bildern den Weg zu einer Kirche“, verrät der Ferlacher. Im Laufe der vergangenen Jahrhunderte bauten dann auch Private, unter ihnen viele Bauern, sich ihr eigenes Marterl.

Auch Juwele der Natur sind dabei
Doch das sind nicht die einzigen Schätze, die Rainer Adamik in seinem 120 Seiten starken Buch aufarbeitet. „Ich habe mich auch mit anderen Sachen beschäftigt, seien es alte Grabstätten oder Linden. Da ist einiges dabei“, sagt der Historiker, der bereits an seinem nächsten Buch arbeitet.

Autor präsentiert Buch
Für die Öffentlichkeit wird „Juwelen der Kulturlandschaft in der Stadtgemeinde Ferlach“ am 25. Mai, um 19 Uhr, im Rondeau des Schlosses Ferlach vorgestellt. Dabei wird Rainer Adamik auch die Hintergründe zu seinem Buch erläutern.

„Erhältlich ist das Buch über die Juwelen der Kulturlandschaft im Tourismusbüro in Ferlach und bei mir“, erklärt der Autor.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)