30.06.2011 10:09 |

Promi soll helfen

MySpace verhökert - Timberlake Teil der Käufergruppe

Justin Timberlake ist Teil jener Käufergruppe, die sich des krisengeschüttelten Online-Netzwerks MySpace angenommen hat. Der Medienkonzern News Corporation hat MySpace an die Internetwerbefirma Specific Media verkauft - offenbar mit Riesenverlust. Die neuen Besitzer erklärten, Timberlake werde "eine große Rolle bei der Entwicklung der kreativen Richtung und Stategie spielen, um die Firma nach vorne zu bringen".

Wie der Technik-Blog "All Things Digital" am Mittwoch berichtete, wechselte MySpace für nur 35 Millionen Dollar (24 Millionen Euro) den Besitzer. Vor sechs Jahren hatte der Konzern von Rupert Murdoch für das Onlinenetzwerk noch 580 Millionen Dollar gezahlt. Specific Media bestätigte lediglich den Kauf von MySpace, nicht aber den Preis.

MySpace soll sich mit Timberlakes Hilfe wieder in eine attraktives Online-Netzwerk verwandeln. Der Plan sieht laut Nachrichtenagentur Associated Press vor, auf eigene Shows sowie Videos und Musik zu setzen. Der Sänger ließ in einer Erklärung wissen: "Es gibt ein Bedürfnis für einen Platz, an dem Fans mit ihren Lieblingsentertainern interagieren, Musik hören, Videos ansehen, coole Inhalte teilen und entdecken und sich einfach verbinden können. MySpace hat das Potential, dieser Ort zu sein."

Als News Corporation 2005 MySpace erworben hatte, war es das größte soziale Netzwerk im Internet. Doch seitdem wurde es vom Konkurrenten Facebook deutlich abgehängt. Laut "All Things Digital" soll als Folge des Verkaufs etwa die Hälfte der rund 500 Mitarbeiter von MySpace entlassen werden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.