04.04.2022 06:00 |

„Stillstand“

SPÖ kritisiert Gesetzesflaute bei Bundesregierung

Die Ministerien aus den Reihen der Regierungsparteien ÖVP und Grünen bringen legistisch gerade ungewöhnlich wenig auf den Weg. Die Sozialdemokraten beklagen „Stillstand“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dass bei der Regierung gerade Sand im Getriebe ist, zeigt auch ein Blick auf die aktuell im Parlament befindlichen Gesetzesinitiativen der Minister: Mit einer Handvoll Projekten ist dies ungewöhnlich wenig. Unter den sogenannten „vorparlamentarischen Begutachtungsverfahren“ sind aktuell gerade einmal drei türkis-grüne Projekte gelistet - und zwar aus allen Ressorts.

„In normalen Zeiten muss Regierung an die 20 Projekte in ,Pipelinehaben“
Neben zwei kleineren Ansinnen handelt es sich dabei etwa um das jüngst präsentierte „Bestellerprinzip“ bei Maklerprovisionen, sodass Mieter diese nicht mehr zahlen müssen. Dazu kommen laut Parlaments-Homepage zwei noch nicht im Nationalrat beschlossene Regierungsvorlagen. In „normalen Zeiten“, kritisiert die SPÖ, müsse eine Regierung an die zwanzig Projekte in der „Pipeline“ haben.

„Offenbar hat die türkis-grüne Regierung die Arbeit eingestellt“, sagt SPÖ-Vizeklubchef Jörg Leichtfried (SPÖ), einmal mehr fordert er Neuwahlen. Leichtfried erinnert an das für das erste Quartal versprochene Anti-Korruptionspaket, auch bei anderen Ankündigungen, wie der Änderung des Maßnahmenvollzugs, sei man im Verzug - ganz zu schweigen vom ausständigen Klimaschutzgesetz.

Klaus Knittelfelder
Klaus Knittelfelder
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 16. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)