Niederösterreich

Parteien heizen einander wegen Energiekosten ein

Heizen Sie noch, oder sparen Sie schon? Hitzig wurde gestern zu den explosionsartig angestiegenen Energiekosten auch im Niederösterreichischen Landtag debattiert. Rote, pinke, blaue und grüne Anträge wurden binnen der ersten zehn Minuten abgeschmettert. „In keinem anderen Land wird so viel geholfen, wie in Niederösterreich“, betonte ÖVP-Parteimanager Bernhard Ebner. Tierisch gestritten wird aber ausnahmsweise nicht nur im Landtag, sondern auch in Stockerau. Ein neuer Hundeabrichteplatz in Siedlungsnähe sorgt für Ärger bei den Anrainern, die eine Lärmbelästigung fürchten. Zum Fürchten ist allerdings auch, dass der Betreiber des Platzes wegen massiver Bedrohungen sogar bereits Anzeige erstatten musste. Lesen Sie außerdem: Durch welche Masche sich Diebe in St. Pölten derzeit in viele Häuser einschleichen, und weshalb ein Lehrer in Krems nach schweren Vorwürfen vorerst freigestellt wurde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 04. Juli 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)