Mo, 15. Oktober 2018

Viel Zivilcourage

19.05.2011 12:12

Mann aus Fluss gezogen - Retter erhält Ehrung

Weil er vergangenes Jahr einen Mann aus dem Loisbach gerettet hatte, ist Essaid Berrahma (Bildmitte) aus Langenlois vom Land geehrt worden. Der gebürtige Marokkaner zögerte keinen Augenblick, als er in der Nacht Hilferufe aus dem Bachbett hörte und zog den Verunglückten unter schwierigen Bedingungen aus dem Wasser. Der Lebensretter wurde dabei auch selbst verletzt.

Für den bescheidenen Mann war sein Einsatz keine Heldentat, sondern eine Selbstverständlichkeit - umso größer war seine Freude über diese überraschende Anerkennung. Die Rettung des Verunfallten, der in den Loisbach gestürzt war, gestaltete sich dabei auch für Berrahma als äußerst gefährlich. Wegen starker Regenfälle hatte der Fluss eine hohe Fließgeschwindigkeit. Noch dazu stürzte der nun Geehrte, als er dem Verunglückten zu Hilfe eilte und fiel selber in den Bach. Dabei erlitt er eine Schulterverletzung. Nach mehreren Versuchen gelang es ihm schließlich aber trotz dieser widrigen Umstände, den Mann aus dem Bach zu holen.

Dieses beherzte und rasche Handeln hat nicht nur der Polizei, sondern auch dem Landeshauptmann gefallen. In einer kleinen Feierstunde in der neuen Bezirkshauptmannschaft Krems wurde die großartige Hilfsbereitschaft Berrahmas, der seit 1999 in Österreich lebt und seit einigen Jahren mit einer Langenloiserin verheiratet ist, durch den Landtagsabgeordneten Josef Edlinger (im Bild rechts neben Berrahma) besonders hervorgehoben. Der Verunglückte selbst hat sich traurigerweise bis heute nicht bei seinem Retter bedankt.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.