Mi, 19. September 2018

Aus Wrack geborgen

17.05.2011 16:37

Pkw auf B9 nach Auffahrunfall gegen Baum geschleudert

Am Montag hat ein 23-jähriger Autofahrer auf der B9 zwischen Fischamend und Maria Ellend (Bezirk Bruck/Leitha) einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Nach dem Auffahrunfall wurde der vorausfahrende Pkw gegen einen Baum neben der Straße geschleudert. Beide Fahrzeug-Insassen überlebten den Unfall mit teils schweren Verletzungen.

Ein 23-Jähriger aus dem Bezirk Weiz (Steiermark) - er steht im Verdacht, betrunken unterwegs gewesen zu sein - soll auf das vor ihm fahrende Auto aufgefahren sein. Die 66-jährige Lenkerin dieses Wagens konnte das Autowrack zwar noch selbstständig verlassen, stand jedoch unter schwerem Schock. Die Niederösterreicherin wurde mit Verletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Thermenregion Hainburg gebracht.

70-Jähriger aus Wrack geschnitten
Ihr 70-jähriger Beifahrer hingegen hatte weniger Glück - sein linker Fuß wurde bei dem Unfall unter dem Sitz eingeklemmt. Mit vereinten Kräften konnten die beiden Feuerwehren Fischamend und Maria Ellend schließlich die B-Säule des Autowracks mit einer Bergeschere entfernen, den verletzten Fuß befreien und so den verwundeten Beifahrer bergen. Er wurde ins UKH Wien eingeliefert. Über den Gesundheitszustand des 23-Jährigen und seines Beifahrers war bisher nichts bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.