Mo, 23. Juli 2018

"Diego" entführt

14.05.2011 13:56

Ex-Besitzer holt sich Chihuahua mit Gewalt zurück

Völlig verzweifelt ist die Innsbruckerin Natalie Rieder. Ende 2010 kaufte sie von einem Mann den Chihuahua-Rüden "Diego". Weil sich das Tier aber - anders als angegeben - nicht als reinrassig herausstellte, blieb sie vom Kaufpreis 80 Euro schuldig. Das brachte wiederum den (Ex)-Besitzer auf die Palme. Er holte sich Diego zurück.

Der Mann namens "Alex" (der Name stellte sich später als falsch heraus) hatte den angeblich reinrassigen Welpen in einer Zeitung inseriert. In drei Raten zahlte Natalie Rieder 470 Euro von den vereinbarten 550. Ihre Recherchen ergaben bald, dass es sich beim Tier um eine Mischung aus Chihuahua und Spitz handelt. "Das gab der Verkäufer sogar zu. Daraufhin habe ich die fehlenden 80 Euro nicht bezahlt, aber der Mann wurde immer wütender", sagt die Innsbrucker Mutter.

Mit Pfefferspray in Wohnung eingedrungen
Am Donnerstag schritt "Alex" zur Selbstjustiz: Er tauchte bei der Wohnung der Frau auf, schrie laut "Polizei, Polizei, aufmachen". Als Natalies Freund Toni die Tür öffnete, sprühte ihm der Mann Pfefferspray ins Gesicht, hielt ihm einen Elektroschocker an den Körper und schnappte sich den Hund. Auch Tonis Geldtasche soll der Tobende mitgenommen haben.

Polizei: In diesem Fall kein "Raub"
Natalie erstattete Anzeige bei der Polizeiinspektion Hötting. Dort stellte ein Beamter klar, dass es sich bei der "Wegnahme" des Hundes rechtlich um keinen "Raub" handeln dürfte: "Solange eine Sache nicht bezahlt ist, verbleibt sie im Besitz des Verkäufers." Die Gewaltanwendung - Toni zeigte eine Augenverletzung durch den Pfefferspray an - und die mitgenommene Geldtasche wären hingegen Strafdelikte.

Inzwischen ist die wahre Identität von "Alex" klar. "Er war jedoch für eine Einvernahme noch nicht greifbar", erklärt die Polizei. Natalie fürchtet, dass ihr Diego bereits weiterverkauft wurde. Sein besonderes Merkmal: zwei Eckzähne an der linken Seite.

Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.