So, 23. September 2018

Verletzt im Spital

10.05.2011 10:50

Ehepaar zu Hause brutal überfallen und ausgeraubt

Zwei unbekannte Täter haben in der Nacht auf Dienstag im Bezirk Kirchdorf ein Ehepaar zu Hause überfallen. Sie verprügelten den 58 Jahre alten Mann und seine 57-jährige Frau und entkamen mit Bargeld. Die verletzten Opfer mussten ins Krankenhaus.

Gegen 21.45 Uhr stürmten die Männer in die unversperrte Wohnung in Wartberg an der Krems und schlugen ohne Vorwarnung auf das Paar ein. Vermutlich auf Serbokroatisch forderten sie Bares. Als die Frau erklärte, kein Geld zu Hause zu haben, prügelten die Täter erneut auf sie und ihren Mann ein.

Dann fesselten sie die beiden an Händen und Füßen, ihr klebten sie zusätzlich den Mund und die Augen zu. Anschließend durchsuchte das Duo die Räume und machte sich mit Bargeld aus dem Staub.

Selbst von Fesseln befreit
Der 58-Jährige konnte sich selbst und seine Frau von den Fesseln befreien. Sie riefen einen Bekannten an, der die Polizei alarmierte. Das Ehepaar wurde in der Wohnung ärztlich versorgt und kam dann ins Spital, wo es stationär aufgenommen wurde. Das Landeskriminalamt nahm die Ermittlungen auf.

Der eine Täter wurde als circa 1,75 Meter groß beschrieben. Er trug schwarze Kleidung und eine schwarze Maske mit Sehschlitzen. Der zweite Mann war etwas größer, ebenfalls schwarz gekleidet und hatte ebenfalls eine schwarze Maske auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.