Do, 21. Juni 2018

Feuer nicht bemerkt

09.05.2011 09:35

Zwei junge Gehörlose bei Brand beinahe erstickt

Die Feuerwehr hat am Sonntagvormittag zwei gehörlose Studenten aus ihrem brennenden Heimzimmer in Linz gerettet. Die jungen Männer, 28 und 22 Jahre alt, schliefen im achten Stock des Wohnheims, als eine Matratze - vermutlich durch eine brennende Zigarette - zu brennen begann.

Als der Alarm des Brandmelders des Studentenheimes bei der Feuerwehr einging, schliefen die beiden Studenten noch tief und fest - das Feuer bemerkten sie nicht. Die Einsatzkräfte rückten mit mehreren Fahrzeugen aus.

Weil die Burschen das Klopfen der Feuerwehr nicht hören konnten, musste die Tür aufgebrochen werden. Die jungen Männer wurden in Sicherheit gebracht, dass Feuer schnell gelöscht. Die Studenten blieben zwar unverletzt, wurden aber mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.