Mo, 18. Juni 2018

Wahl gewonnen

06.05.2011 13:54

Sonderegger neuer Präsident des Gemeindeverbands

Der Vorarlberger Gemeindeverband hat Harald Sonderegger (47) am Freitag zum neuen Präsidenten gewählt. Der Bürgermeister der Kleingemeinde Schlins im Bezirk Feldkirch - welche den Gemeindetag auch ausrichtete - erhielt 81 von 87 Stimmen. In Zukunft will dieser sich für den Ausbau der Gemeindekooperationen einsetzen. Vor allem finanziell müsse sich in den Gemeinden einiges ändern.

Beim Gemeindetag stand inhaltlich vor allem die finanzielle Situation der Kommunen im Mittelpunkt. "Wir hatten und wir haben Stress, wenn sich die gesamtwirtschaftliche Entwicklung stabilisiert, bekommen wir die wesentlichen Punkte aber in den Griff", zeigte sich Sonderegger überzeugt. Wie dieser betonte auch Gemeindebund-Präsident Helmut Mödlhammer die Bedeutung von kleinen Einheiten.

24 Gemeinden mit negativem Abschluss
Sonderegger unterstrich als eines seiner wesentlichen Ziele den Ausbau der Gemeindekooperationen. Auf lange Sicht ließen sich dadurch Einsparungen erzielen, auch wenn dies bei weitem nicht der einzige zu berücksichtigende Aspekt sei. Eine verstärkte Zusammenarbeit über die Kommunengrenzen hinweg sei notwendig, dabei müssten aber die Gemeinde als Institution und auch die Identität der Orte erhalten bleiben.

Mödlhammer befand kleine Einheiten als "unendlich wichtig für das Wohlgefühl der Bürger" und hoffte, dass die "Talsohle bei den finanziellen Leistungen durchschritten ist". Dass allerdings in 24 der 96 Vorarlberger Gemeinden die Rechnungsabschlüsse 2009 negativ ausfielen, wertete Mödlhammer als Alarmsignal, diese Zahl müsse verringert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.