Di, 16. Oktober 2018

Kartnig-Prozess

05.05.2011 10:41

Ex-Sekretärin verweigert Aussage vor Gericht

Der mittlerweile 18. Verhandlungstag im Prozess gegen Hannes Kartnig und sieben Mitbeschuldigte aus dem Umfeld des Bundesligisten Sturm Graz ist nur von kurzer Dauer gewesen. Bereits nach wenigen Minuten war am Donnerstag auch schon wieder Schluss, da die einzige Zeugin - für die der ganze Tag reserviert war - nicht aussagte.

Ein entscheidender Punkt im Verfahren sind die Schwarzeinnahmen aus den Eintrittskarten. Laut Anklage wurde bei jedem Fußballspiel, bei dem Sturm Graz der Veranstalter war, eine bestimmte Summe einbehalten. Dadurch wurden der steirische Fußballverband und die Bundesliga geschädigt, da diese einen bestimmten Prozentsatz der Einnahmen bekommen.

Mit der Verrechnung der Eintrittskarten war maßgeblich eine Sekretärin beschäftigt, die als wichtige Zeugin der Anklage geführt war. Die Frau sagte letztendlich aber doch nicht aus, was möglich war, weil sie sich unter Umständen mit den Angaben selbst belastet hätte.

Der Richter vertagte daher am Donnerstag gleich wieder. Fortgesetzt wird der Prozess am 10. Mai mit der Befragung weiterer Zeugen.

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.