15.01.2022 13:14 |

Anti-Krisen-Signal

Skigebiet Kitz lockt mit Lounge am Panoramaplatz

Stillstand darf es trotz Pandemie nicht geben. Unter diesem Motto verwirklichte die Bergbahn Kitzbühel an einem der schönsten Aussichtsplätze des Skigebietes die P3 Lounge. Nun wurde das 1,3 Millionen Euro teure Restaurant eingeweiht. Den nunmehr dritten „Corona-Winter“ überstand KitzSki bisher relativ gut.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir sind trotz der enormen Preissteigerungen im Bausektor im Kostenrahmen geblieben“, strahlte Vorstand Anton Bodner vor Vertretern der beteiligten Firmen, die man bei Kaiserwetter zum Skitag geladen hatte. Das Kaisergebirge, der Großglockner, die Loferer Steinberge und viele weitere Gipfel bilden das 360-Grad-Panorama auf dem Aussichtspunkt beim bestehenden Pengelstein-Restaurant.

Investition, die der Skifahrer spürt
„Wir haben keine Liftanlagen ausgetauscht, aber wir wollen unseren Gästen trotzdem ein neues Erlebnis bieten. Denn neue Pistenraupen oder eine neue Leitung für die Beschneiung bemerkt der Skifahrer ja gar nicht“, ergänzte Bodner. Die P3 Lounge bietet innen 60 Sitzplätze, weitere 140 Gäste finden auf der großteils südseitig ausgerichteten Terrasse mit verglastem Windschutz Platz. Lärchenschindeln als Fassade, Fotovoltaik und eine Pelletsheizung untermauern das nachhaltige Grundkonzept. Das Restaurant ist in Bergbahnbesitz, als Geschäftsführer fungiert Clemens Riedlsperger.

Bis zu 25.000 Gäste pro Tag, nun aber „Jännerloch“
Trotz des Traumtages war der Andrang im Skigebiet überschaubar, die Pandemie lässt das einstige „Jännerloch“ auferstehen. Es sind vor allem die Hotelgäste, die nicht nur Kitzbühel fehlen. „Zwischen Weihnachten und Dreikönig hatten wir aber viele Tage mit mehr als 20.000 Gästen. Am meisten waren es am Silvestertag mit 25.000“, blickt Vorstand Christian Wörister zurück. Insgesamt liegt die Bergbahn im Vergleich mit Vor-Corona-Zeiten mit etwa 20 Prozent im Minus. Angesichts der 2-G-Regel, Auflagen bei Grenzübertritten und fehlenden internationalen Gästen eine passable Zwischenbilanz. Jetzt fiebert man dem Hahnenkamm-Rennen entgegen, wo leider auch nur 1000 Gäste erlaubt sind.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-6° / 6°
stark bewölkt
-6° / 7°
stark bewölkt
-8° / 3°
wolkig
-1° / 6°
stark bewölkt
-8° / -0°
bedeckt
(Bild: Krone KREATIV)