Tierdrama

Bauer ließ zehn Kälber in seinem Stall verenden

Ein psychisch angeschlagener Landwirt (41) aus Steinbach am Ziehberg in Oberösterreich war offenbar nicht mehr in der Lage, eine Tragödie zu verhindern. Bei einer Kontrolle in seinem Stall wurden am Dienstag zehn tote Kälber entdeckt. 25 erwachsene Rinder überlebten die Vernachlässigung. Der Bauer wurde in die Psychiatrie eingewiesen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es war eine Anzeige der AMA, dass bei den Ohrmarken offenbar etwas nicht korrekt gemeldet worden sei, die zur Aufdeckung des Dramas in Steinbach am Ziehberg maßgeblich beitrug. Die Amtsärztin der BH Kirchdorf hielt am Dienstagvormittag am Hof des 41-jährigen Landwirts Nachschau und stieß im Stall auf zehn verendete Kälber.

„Die Jungtiere waren offenbar noch nicht lange tot“, bestätigt Elisabeth Leitner, Bezirkshauptfrau von Kirchdorf, den grausigen Fund. 25 erwachsene Rinder konnten lebend geborgen werden, sie sind nun auf guten Plätzen untergebracht. Die Kadaver wurden von der Tierkörperverwertung Regau entsorgt.

Psychisch krank
Der psychisch schwer angeschlagene Bauer, der nicht mehr in der Lage war, sich um seine Tiere zu kümmern, wurde in die psychiatrische Abteilung des Klinikums Steyr eingeliefert. Er lebte allein am Hof, ließ dort auch niemanden mehr hinein und dürfte massiv überfordert gewesen sein. „Es gab bisher leider keine Hinweise, dass auf dem Hof etwas nicht in Ordnung sein könnte“, sagt Bürgermeisterin Bettina Lancaster, die sich über das Tierdrama bestürzt zeigt.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)