17.12.2021 10:49 |

„Ich wünsche mir ...“

Das wünscht sich Prinz William zu Weihnachten

Der britische Prinz William hat in einem Interview mit Kindern darüber geplaudert, was er und Herzogin Kate zu Weihnachten mit ihren Kindern Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis am liebsten machen. Außerdem verriet er seinen diesjährigen Weihnachtswunsch und ließ sich auch entlocken, welchen Weihnachtsfilm er sich jedes Jahr anschaut. Gleich vorweg: „Tatsächlich Liebe ...“ oder gar „Stirb langsam“ ist es nicht!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Es ist der Film „Buddy - Der Weihnachtself“ mit Ferrell, den sich Prinz William immer und immer wieder anschauen kann. Das Tollste beim royalen Weihnachten auf Sandringham sei aber, dass seine Kinder mit allen Kindern seiner Cousinen und Cousins zusammen kommen und spielen könnten, erzählte Prinz William im Spitals-Radio der „Royal Marsden“-Klinik, wo er den  kranken Kindern Rede und Antwort stand und ehrlich auf deren neugierige Fragen antwortete.

Zu viel essen
An den Weihnachtsfeiertagen würde die Familie gerne zusammen am Tisch sitzen und Monopoly und andere Brettspiele spielen, erzählte der Prinz. 

„Wir spielen sehr viele Brettspiele mit den Kindern. Wir lieben besonders Monopoly und ein paar Leute ärgern sich ganz gewaltig, wenn sie verlieren.“ Seit er Kinder habe, habe Weihnachten eine „ganz neue Dynamik“ bekommen und er genieße diese „Version von Weihnachten“, schwärmte der Prinz. Außerdem esse er zu viel. In seinem Magen wäre immer noch Platz für noch ein Würstchen und noch ein Stück Truthahn.

„Ich wünsche mir ...“
Als die Kinder, die das Radiointerview führten, wissen wollten, was er sich zu Weihnachten wünscht, musste der Prinz nachdenken.

Dann erklärte er: „Wenn ich es jetzt sagen muss, dann sage ich, ich wünsche mir, dass meine Lieblingsfußballmannschaft Aston Villa das Match am 2. Weihnachtstag gewinnt.“

„Kein Covid mehr“
Sehr berührend wurde seine Antwort, als die kleinen Patienten wissen wollten, was er machen würde, wenn er einen Tag der Weihnachtsmann wäre und verantwortlich für dieses Weihnachten wäre. „Definitiv gebe es kein Covid mehr“, versprach der Prinz „und sicherlich auch keinen Krebs in der Welt, wenn ich einen Tag lang Weihnachten machen dürfte.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 28. Jänner 2022
Wetter Symbol