Schonung für Opfer

Prügel-Ermittlungen gegen Ex-Politiker im Laufen

Im Fall des ehemaligen Linzer SPÖ-Gemeinderates, der im Verdacht steht, jahrelang seine Ehefrau verprügelt zu haben, sind die Ermittlungen voll im Gang. Der Staatsanwaltschaft liegt jetzt ein vorläufiger Polizeibericht vor. Das mutmaßliche Gewaltopfer soll im Landesgericht Linz kontradiktorisch schonend einvernommen werden.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Martyrium der Frau des Ex-Politikers soll – laut Angehörigen – schon jahrelang andauern. Dem Akademiker wird aus dem Familienkreis vorgeworfen, die Gattin regelmäßig grün und blau geprügelt zu haben. Vorwürfe, die vom Beschuldigten bestritten werden. Stattdessen sieht er sich selbst als Opfer einer nach dem Konsum von reichlich Alkohol zu Gewalt neigenden Ehefrau. Gewisse Verletzungen habe die Linzerin nur erlitten, als ihre Angriffe abgeblockt wurden.

Fortgesetzte Gewaltausübung
Die Staatsanwaltschaft Linz ermittelt offenbar aber nur gegen den Mann. Ein erster Polizeibericht liegt bereits vor. „Es besteht der Verdacht einer fortgesetzten Gewaltausübung nach Paragraf 107b“, so STA-Sprecherin Ulrike Breiteneder.

Kontradiktorische Vernehmung
Die Befragung des mutmaßlichen Opfers soll möglichst schonend durchgeführt werden. Aus diesem Grund wurde nun eine kontradiktorische Vernehmung bei Gericht beantragt. Opfer und Täter treffen nicht aufeinander, sondern sitzen in unterschiedlichen Sälen. Ein weiterer Vorteil: Das Opfer muss später in der Hauptverhandlung nicht noch einmal aussagen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 27. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)