07.12.2021 11:45 |

Paketflut in Tirol

Vor Weihnachten geht wieder so richtig die Post ab

141.000 abgefertigte Pakete an einem Tag sind beim neuen Post-Logistikzentrum in Vomp der aktuelle vorweihnachtliche Rekord. Am 8. Dezember wird sogar eine Sonderschicht eingeschoben. Auch nach dem Christkindl geht es recht turbulent weiter.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zweieinhalb Wochen vor dem Heiligen Abend laufen auf den 1,5 Kilometer langen Förderbändern im neuen Post-Logistikzentrum in Vomp großteils jene Geschenke, die Tausende Christkindln für ihre Liebsten bestellt haben. „Wir nähern uns der Kapazitätsgrenze“, verweist Standortchef Christoph Steiner auf die 141.000 Pakete in der Nacht auf Montag – vorläufiger Rekord und bestandener Härtetest nach der Eröffnung am 24. Oktober! Zum Vergleich: Im alten Postzentrum in Hall stieß man schon mit 70.000 Paketen an die Grenzen.

Zitat Icon

Am Mittwoch, dem Feiertag, wären wir eigentlich um 21.30 Uhr gestartet. Nun wird schon vorher den ganzen Tag sortiert.

Christoph Steiner, Leiter des Vomper Post-Logistikzentrums

Hilferufe nach Vomp von Nachbar-Bundesländern
Rund 65.000 Sendungen täglich sortiert man in Vomp für die überlasteten Zentren in Salzburg, Oberösterreich oder Vorarlberg. Von dort kommen immer wieder Hilferufe.

Die ohnehin stark steigenden Paketzahlen werden durch den Lockdown zusätzlich befeuert. Kurzfristiges Reagieren ist nötig: „Am Mittwoch, dem Feiertag, wären wir eigentlich um 21.30 Uhr gestartet. Nun wird schon vorher den ganzen Tag sortiert, es sind dann Überstunden für die Mitarbeiter“, schildert Steiner. Dass in der Vorweihnachtszeit Sonderschichten zu bewältigen sind, kommt für die rund 500 Beschäftigten in Vomp aber nicht überraschend.

Zwei Millionen Pakete im Dezember in Tirol
Wie sehr schwitzt der Postfuchs generell im Advent? „Für Tirol erwarten wir im Dezember insgesamt 2,07 Millionen Pakete, im Schnitt sind das 94.000 pro Tag“, blickt Pressesprecher Markus Leitgeb in die internen Statistiken.

Danach kommen die Retoursendungen
Wird es nach den Weihnachtsfeiertagen ruhiger? „Nein, denn dann kommen die vielen Retoursendungen“, weiß Vomp-Standortchef Steiner. Viele Menschen würden Bestellungen aufgrund von geschenkten Gutscheinen tätigen. Steiner: „Ein normales Niveau von etwa 85.000 Paketen wird erst Ende Jänner wieder erreicht.“ Vorausgesetzt, es folgen keine weiteren Lockdowns mit geschlossenen Geschäften.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Mittwoch, 26. Jänner 2022
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-4° / 5°
heiter
-5° / 6°
wolkenlos
-7° / 2°
wolkenlos
-3° / 4°
wolkenlos
-7° / 6°
wolkenlos
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)