Di, 14. August 2018

Neueste Zahlen

14.04.2011 16:52

Leichte Steigerung bei Kriminalität im ersten Quartal

Im ersten Quartal des Jahres sind in Tirol 13.500 Straftaten angezeigt worden. Das sind um 1,2 Prozent mehr als im Vergleich zum Vorjahr. Die höchsten Steigerungsraten haben die Bezirke Kufstein (14,8%) und Landeck (9,9%). Gleichzeitig stieg aber auch die landesweite Aufklärungsquote von 42,6 auf 44,6 Prozent an.

Im ersten Quartal des Jahres 2011 wurden in Tirol um 1,2 Prozent mehr Straftaten angezeigt als im Vorjahresvergleich. "Die ausgewiesene Steigerung der Zahlen der angezeigten Fälle ist nicht zwingend auf eine erhöhte Kriminalitätsbelastung in Tirol zurückzuführen, sondern auch auf die Systematik der Kriminalstatistik. Diese Schwankungsbreite relativiert sich erst mit Fortlauf eines Kalenderjahres", erklärt dazu Gerald Ortner von der Tiroler Sicherheitsdirektion.

Deutlich geht allerdings hervor, dass sich die Situation in den Bezirken verändert hat. So stieg in Kufstein die Zahl der Delikte um 14,8 Prozent von 1247 auf 1431 an. Auch Landeck weist mit einem Anstieg von 9,9 Prozent negative Zahlen auf. Es folgen Kitzbühel (+7,6%), Reutte (+5,3%), Lienz (+4,6%) und Imst (+4%). Dagegen ging die Zahl der Anzeigen in Innsbruck-Land um 13 Prozent zurück. Auch in Schwaz (-3,2%) und Innsbruck-Stadt (-2,4%) sind die Zahlen rückläufig.

Aufklärungsquote gestiegen
Erfreulich ist hingegen die weitere Verbesserung der Aufklärungsquote: Landesweit stieg sie von 42,6 Prozent auf 44,6 an. In der Stadt Innsbruck konnte die Marke von mehr als 50 Prozent geklärter Fälle nicht nur gehalten werden, sondern sie wurde sogar auf 52,4 Prozent noch weiter verbessert.

Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.