Fr, 17. August 2018

Tourentipp

14.04.2011 10:14

Wanderung auf dem Zehn-Kapellen-Weg bei Schwaz

Nach Sommertagen zu Anfang April hat der Winter dieser Tage nochmals ein kräftiges Lebenszeichen gegeben. Für eine Wanderung, die für die gesamte Familie geeignet ist, sollte das Wochenendwetter dennoch reichen. Sie führt auf den Zehn-Kapellen-Weg, der an die Hochblüte im Schwazer Silberbergbau erinnert.

Wir fahren über die Inntalautobahn bis nach Schwaz und weiter Richtung Jenbach, bis rechts eine Hinweistafel zum Silberbergwerk Schwaz zu sehen ist. Der Parkplatz des Schaubergwerkes ist zugleich Ausgangspunkt. Beim Eingang zum Schaustollen beginnt unsere gemütliche Tour mit der Bergwerkskapelle (1).

Wir wandern auf der Landstraße in Richtung Jenbach, bis rechts ein Wegweiser zur Edenhofkapelle (2) führt. Hier geht’s nun leicht bergauf ins sogenannte untere Ried: Bei der Kreuzung halten wir uns links und gelangen zur Wasserkapelle (3). Danach kurz auf der Straße weiter und durch einen Waldsteig, dann über Wiesen, Wege und Straßen in den Gallzeiner Ortsteil Gattern zur Kreuzkapelle (4).

Von dort auf der Straße zur nächsten Kreuzung und rechts in den Ortsteil Wahrbühel: Hier gelangen wir zur Spuring-Kapelle (5). Die weiteren Kapellen lassen nun nicht mehr lange auf sich warten: Der Herz-Jesu-Kapelle (6) folgt die Weisselkapelle (7), danach steil bergab zur Rote-Sand-Kapelle (8), zur Simon-Juda-Kapelle (9) und schließlich zur Maria-Zell-Kapelle (10). Ist sie erreicht, ist’s auch nicht mehr weit zum Ausgangspunkt.

Die Anforderungen sind gering: 300 Höhenmeter sind zu bewältigen, die Zeit für die Runde mit knapp 2.30 Stunden zu veranschlagen. Dabei genießen wir herrliche Blicke ins Inntal sowie auf die Bergwelt rundum.

von Günther Krauthackl, Tiroler Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.