Kommentar zur Demo

Dagegen sein alleine ist zu wenig

Die Gefühlslage der meisten Oberösterreicher ist ähnlich: Enttäuschung. Wir hätten uns diese verheerende Lage vermutlich ersparen können. Aber hätte, könnte und was wäre wenn helfen jetzt nicht.
Die derzeitigen Lösungen sind, um es höflich auszudrücken, suboptimal. Aber etwas Besseres fällt eben niemandem ein. Auch nicht denen, die offen gegen die Maßnahmen auftreten. Das wäre gestern in Linz das Mindeste gewesen - dass man offen eine Strategie, wie man aus der Pandemie kommt, anspricht. Einfach nur dagegen zu sein, das ist zu wenig. Auch die, die dagegen sind, werden über kurz oder lang wissen wollen, wie’s denn gehen soll.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)