Erschreckende Bilanz

Seit Jahresanfang gab’s bei uns zehn Forst-Tote

29 Menschen sind heuer bereits bei Forstarbeiten verunglückt – und zehn davon, also jeder Dritte, bei uns in Oberösterreich. Das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) wirbt nun für angemessene Schutzkleidung.

„Viele der Verunfallten tragen kaum bis gar keine Schutzausrüstung. Und das, obwohl eine fachgerechte Vorbereitung und gutes Equipment das Unfallrisiko bei der Waldarbeit deutlich verringern können“, so Othmar Thann, Direktor des KFV: „Für die gewerbliche Wald- und Holzarbeit gibt es schon seit vielen Jahren klare Regeln und dementsprechende Schutzvorkehrungen, die genau eingehalten werden. Im privaten Bereich liegt die Verantwortung beim Einzelnen. Und hier wollen wir ansetzen.“

Zitat Icon

Im privaten Bereich liegt die Verantwortung beim Einzelnen

Othmar Thann, KFV

Zwei Drittel der Opfer waren älter als 50 Jahre
Seit Jahresbeginn sind bundesweit mindestens 29 Menschen bei Forstarbeiten tödlich verunglückt – zehn davon in Oberösterreich. Von den 29 Toten waren 18 Personen älter als 50 Jahre. Besonders Senioren sind gefährdet. Insgesamt landen bundesweit jährlich 1500 Verletzte nach privater Waldarbeit im Spital.

„Jeder Baum ist der erste Baum“
Das Kuratorium setzt auf Aufklärung und hat deshalb eine Informationskampagne samt Plakatoffensive gestartet, unter dem Motto „Jeder Baum ist der erste Baum“: Etliches fällt in die Kategorie „No-na-net“ wie „Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Waldarbeit und vermeiden Sie Zeitdruck.“

Gut gemeint
Sinnvoller scheint, dass vom KFV betont wird, wie wichtig es ist, Schutzausrüstung zu tragen, nie in Hanglagen über- bzw. untereinander zu arbeiten und Erste-Hilfe-Ausrüstung immer griffbereit zu haben. Gut gemeint, aber oft kaum finanzierbar ist der Rat, für Arbeit unter besonders erschwerten Bedingungen – etwa das Fällen kranker Bäume – Profi-Teams zu engagieren.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)