Nach Bankbesuch

Ex-Liebespaar bestahl vier hochbetagte Linzer

Das jüngste Opfer war 81 Jahre alt, das älteste 95 – alleine diese Tatsache macht die Diebstähle die einem Liebespaar in Linz zur Last gelegt werden, noch fieser. Die 22-Jährige hat betagte Menschen bei Geldbehebungen in Linzer Banken ausspioniert, ihr Freund (21) ist den Senioren dann gefolgt und hat sie bestohlen bzw. beraubt. Urteil: 5 Jahre für ihn, ein Jahr teilbedingt für sie.

„So schnell vergeht die Liebe nicht. Aber ich will nichts mehr mit ihm zu tun haben“, sagt die zierliche, dunkelhaarige Angeklagte über ihren Komplizen. Im Gegensatz zu ihm legte sie in der Verhandlung vor Richter Christoph Freudenthaler am Dienstag ein Geständnis ab. „Was die Liebe aus einem Menschen macht: Den einen macht sie besser, den anderen dumm“, versucht ihr Verteidiger Andreas Mauhart zu erklären, wie die gebürtige Ungarin, die gut Deutsch spricht, in die Sache hineingeschlittert ist.

Junge Mutter als Mittäterin angeklagt
„Er hat mir gesagt, dass mir nicht passieren kann“, sagt sie. Da hat sich ihr Landsmann ordentlich getäuscht. Weil sie fürs Ausspionieren zuständig war und das Fluchtauto gelenkt hat, ist die junge, bislang unbescholtene Mutter als Beitragstäterin angeklagt.

Zitat Icon

Es macht keinen guten Eindruck, wenn man Ihnen alle Beweise vorlegen muss, bis sie ein Geständnis ablegen. Reumütig ist das für mich nicht.

Richter Freudenthaler zum 21-Jährigen , der nur stockend mit der Wahrheit herausrückte

Erstes Opfer hatte nur 90 Euro dabei
Am 4. Juni hat sie eine 95-jährige Linzerin bei Transaktionen am Bankschalter beobachtet. Danach soll ihr Komplize der Frau in eine Drogerie gefolgt sein und ihre Handtasche geklaut haben. Pech: Das Opfer hatte in der Bank nur Erlagscheine eingezahlt, in der Tasche befanden sich nur 90 Euro. Deshalb schlug das Paar schon eineinhalb Stunden später erneut zu. Diesmal hatte das Opfer 5000 Euro behoben und in einer Einkaufstasche verstaut, die der 21-Jährige gestohlen hat.

Den nächsten Coup landete das Paar am 28. Juni: Einer 81-Jährigen stahlen sie nach einer Bankomatbehebung 1500 Euro.

Überfall auf 93-Jährige war Raub
Besonders brutal ging der Angeklagte zwei Wochen später vor. Eine 93-Jährige Linzerin hatte mit ihrer Tochter (72) 25.000 Euro von der Bank geholt. Der Dieb folgte ihnen bis zu ihrer Haustür, stieß die betagte Dame nieder und entriss ihr die Handtasche, in der sich auch noch ein Extra-Tausender befand. Die Frau erlitt durch den Sturz Verletzungen an der Schulter und am Knie. Die Anklage lautete in diesem Fall auf Raub. Der Ungar wurde zu fünf Jahren Haft, seine Ex-Geliebte zu einem Jahr, davon acht Monate bedingt, verurteilt.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)