Mo, 20. August 2018

"Wir sind ein Tirol"

04.04.2011 12:48

Nord- und Südtiroler Freiheitliche für Zweierlandtag

Die Nordtiroler und Südtiroler Freiheitlichen drängen auf eine Wiedereinführung des "Zweierlandtages" zwischen Nord- und Südtirol. Zumindest einmal im Jahr solle dieses Gremium tagen und auch Beschlüsse fassen können, die für die Regierungen beider Länder bindend seien, erklärten Vertreter der Schwester-Parteien am Montag in Innsbruck.

Der Dreierlandtag unter Einbeziehung der Region Trient erreiche wenig Konkretes. Die Trentiner würden zudem, wie in der Frage der gemeinsamen Olympia-Bewerbung, zu sehr bremsen, meinten die Freiheitlichen. Ein derartiger Antrag war bei der jüngsten Sitzung des Dreierlandtages in Meran am Widerstand der Trentiner Mandatare gescheitert.

Enge Zusammenarbeit vonnöten
"Die Trentiner müssen wissen, dass es viele Themen gibt, bei denen man nicht immer auf sie warten kann", meinte der Landesparteiobmann der Südtiroler Freiheitlichen, Pius Leitner. In vielen Bereichen, wie etwa die Frage der gemeinsamen Stromnetze, der Doppelstaatsbürgerschaft, der Universitäten oder der Tourismuswerbung brauche es nun einmal vor allem eine enge Zusammenarbeit zwischen Nord- und Südtirol. Das habe auch geschichtliche Gründe. "Der Dreierlandtag soll nicht abgeschafft werden", sprach sich der Tiroler FPÖ-Obmann, Gerald Hauser (im Bild) zwar für eine Beibehaltung des zuletzt alle zwei Jahre abgehaltenen Gremiums aus. Aber es gehe nicht zuletzt auch um ein Bekenntnis zur gemeinsamen Heimat. "Wir sind für ein Tirol", betonte Hauser.

Daher würden die Freiheitlichen sowohl im Nordtiroler als auch im Südtiroler Landtag aktiv werden. So werde die Tiroler FPÖ in Sachen Zweierlandtag ein Schreiben an die Klubobleute der Parteien und das Präsidium des Tiroler Landtages richten. Die Südtiroler Freiheitlichen würden zudem einen Beschlussantrag ins Auge fassen.

Bei der Landtagswahl 2008 erreichte die Tiroler FPÖ vier der insgesamt 36 Mandate. Die Südtiroler Freiheitlichen stellen fünf der 35 Abgeordneten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.