28.10.2021 11:00 |

Rechnungsabschluss

Die Stadt Innsbruck muss Gürtel enger schnallen

Die Finanzen der Stadt Innsbruck vom Jahr 2020 wurden nun im Sondergemeinderat unter Dach und Fach gebracht. Das nahmen die Mandatare auch zum Anlass, ihre Befürchtungen und Kritik loszuwerden. Denn die Stadt hat kein Geld.

Sorgenkind Nummer eins sind dabei die endfälligen Kredite, die die Stadt zurückzahlen muss. Laut GR Benjamin Plach (SP) belaufen sich diese Schulden bis 2033 auf mehr als 40 Mio. Euro. BM Georg Willi (Grüne) teilt diese Sorge und verspricht, dass es unter ihm keine weiteren endfälligen Kredite mehr geben werde.

Land Tirol soll mehr zahlen
Ein wiederholt an Willi herangetragener Wunsch war auch, dass er sich beim Land Tirol mehr dafür einsetzen soll, dass die Stadt Innsbruck mehr Geld zur Verfügung gestellt bekomme. Es wird jedenfalls gesparrt werden müssen - nur wo, scheint noch nicht klar zu sein. Wie berichtet, stehe auch zur Debatte, stadteigenes „Familiensilber“ (Immobilien) zu verkaufen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
-1° / 1°
Schneefall
-4° / -1°
leichter Schneefall
-3° / -1°
Schneefall
-5° / -2°
stark bewölkt
-4° / 1°
stark bewölkt
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)