26.10.2021 15:00 |

„Krone“-Kommentar

Bürgernähe oft missverstanden

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Der Bericht über die Teilnahme von Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi an der „Fridays for Future“-Demonstration hatte naturgemäß eher wenige positive Reaktionen zur Folge. Von „Frechheit“ und „Provokation“ über „ein typischer grüner Politiker halt“ bis hin zu hier nicht zitierbaren Passagen reichten die Aussagen.

Am meisten bemängelt wurde aber, dass der Innsbrucker Bürgermeister angeblich auf Briefe und Mails oftmals einfach ewig oder gar nicht antwortet, man bei ihm auch kaum eine Chance auf einen Termin bekommt. Ein Leser meinte: „Aber für die Teilnahme an einer Demo hat er schon die Zeit!“ Tja, Bürgernähe fasst der eine halt so, der andere wiederum so auf. Willi sucht diese Bürgernähe eben bei einer Demonstration unter Gleichgesinnten.

Dass er sich dort wohl fühlt, liegt in der Natur der Sache. Und dass Willi seine Prioritäten als Bürgermeister zum Teil anders setzt, ist auch längst bekannt. Generell scheint es aber einen Trend dahingehend zu geben, dass sich viele Politiker von den Bürgern immer weiter entfernen, ihr eigenes Süppchen kochen und auf die „Rezepte“ der Bevölkerung verzichten. Eine fatale Fehlentwicklung, die wohl kaum aufgehalten und rückgeführt werden kann.

Vielmehr scheint es in der Politik, egal ob auf Gemeinde-, Landes- oder Bundesebene, in erster Linie darum zu gehen, dass man seine „Gegner“ anpatzt, anschwärzt, anprangert. Verbunden mit der Hoffnung, bei der nächsten Wahl diese hinter sich zu lassen.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Tirol
Tirol Wetter
0° / 3°
wolkig
-2° / 3°
wolkig
-3° / 1°
stark bewölkt
-2° / 3°
wolkig
-7° / 1°
heiter