Im Gebüsch entdeckt

Ausgesetzte Bartagamen waren vor Kälte ganz steif

Unter 25 Grad haben es Bartagamen gar nicht gerne - da bekamen drei dieser australischen Echsen beim Pichlingersee in Linz schon Frostbeulen, nachdem sie dort in einer Schachtel ausgesetzt worden waren. Eine Spaziergängerin fand die kälteempfindlichen Reptilien noch rechtzeitig, sie wurden im Tierheim „aufgetaut“.

Wie können Menschen nur so gewissenlos sein? Diese Frage stellt sich das Tierheim Linz leider immer wieder. Eine Spaziergängerin hatte am Parkplatz des Pichlingersees eine Schachtel mit lebendigem Inhalt entdeckt. Lydia Just, Referentin des Tierheims, sagt: „Die drei Bartagamen waren bereits stark unterkühlt. Nachdem man sie zu uns ins Tierheim Linz gebracht hatte, konnten wir die drei Echsen wieder aufpäppeln.“

Im letzten Jahr wurden im Tierheim über 500 Findlinge abgegeben - davon waren 30 Tiere ausgesetzt worden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)