Nach Kritik:

Blumauer: „Einiges ging mir schon sehr nahe“

Spätestens mit Jahresende wird Andreas Blumauer seinen Posten an einen Nachfolger übergeben. Im Gespräch mit der „Krone“ erläutert St. Pöltens scheidender Generalmanager die Gründe für den Rückzug ...

Eine Gala mit sechs Toren gegen den GAK - haben Sie Ihren Entschluss schon bereut?
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Es freut mich, dass es sportlich in eine positive Richtung geht.

Sie meinten, dass nun der beste Zeitpunkt für Ihren Rückzug ist. Warum?
Ich hatte schon nach dem Abstieg die Vertrauensfrage gestellt. Die Delegierten wollten, dass ich weiter mache. Aber ich bin eben der Kopf des Ganzen, reiße mir den Arsch auf, nur kam es nicht richtig rüber. Einiges in den sozialen Medien ging mir schon sehr nahe.

Präsident Helmut Schwarzl sagte, die öffentliche Akzeptanz wäre weg.
Mag sein, weil ich alleine vorne stehe und Watschn kriege. Letzte Saison hatten wir einen Sportdirektor, jetzt war ich wieder für alles verantwortlich. Das ist nicht so, wie ich mir das vorstelle.

Viele Mitarbeiter aus Ihrem Umfeld gingen oder wurden gegangen. Sorgte für Unruhe.
Wir mussten uns von einigen trennen, die in St. Pölten Meinungsbildner sind. Da fließt Öl ins Feuer . . .

Wie steht der SKN wirtschaftlich da?
Gut. Wir hatten im letzten Geschäftsjahr ein positives Ergebnis, dazu kam der Deal mit dem VfL Wolfsburg .

Es gab in den sieben Jahren mit Ihnen als Generalmanager Erfolge wie etwa den Aufstieg, aber auch Pannen wie Abstieg, Transfersperre oder „Rasen-Gate“
. . .
Sicher würde ich nun einiges anders machen, in einigen Fällen hörten wir auch auf falsche Meinungen. Leider wird das Negative mehr hervorgehoben als das Positive, aber wir sind sicher kein Pannenklub.

Wolfsburg verliert mit Ihnen den Ansprechpartner. Mit Jan Schlaudraff soll ein Sportdirektor entsandt werden. 
Ich werde weiter eng mit dem VfL zusammenarbeiten. Offen ist, in welcher Rolle. Im Verein muss man nun einmal klären, ob wieder ein Generalmanager kommt, oder ob es zwei Geschäftsführer geben soll. Schlaudraff ist in Kandidat für den sportlichen Part.

Hannes Steiner
Hannes Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
1° / 3°
leichter Schneefall
0° / 2°
stark bewölkt
1° / 3°
bedeckt
2° / 4°
stark bewölkt
-1° / 1°
leichter Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)