Vertagung

Urteil im Brand-Mord-Prozess erst im November

Das Urteil muss warten: Der Mordprozess gegen drei lettische Staatsbürger, die einen Landsmann in einem Linzer Hotel niedergeschlagen und angezündet haben sollen, wurde am Mittwochmittag vertagt. Ein Urteil wird es erst Mitte November geben.

Der dritte Verhandlungstag begann mit einer Pause: Beim Staatsanwalt bestand Coronaverdacht. Eine Kollegin musste übernehmen, erst dann konnte der medizinische Sachverständige sein Gutachten erläutern. Laut dem Gerichtsmediziner hat das Opfer eine Gehirnblutung erlitten. Diese sei aber nicht tödlich gewesen. Zum Tod führten vielmehr die Verbrennungen. Verletzungen, die auf Löschversuche hinweisen, konnte der Mediziner nicht finden.

Angeklagte und Opfer wollten Geld waschen
Den 51, 45 und 47 Jahre alten Angeklagten wird schwere Körperverletzung und Mord durch Brandstiftung vorgeworfen. Mit dem Opfer einte sie, dass man zusammen nach Linz gekommen sei, um Geld zu waschen. Alle haben bereits eine kriminelle Karriere hinter sich. Ein Angeklagter, aber auch das Mordopfer sind sogar schon wegen Mordes verurteilt worden.

Streit in der Gruppe als Auslöser
In der Nacht zum 23. September brach innerhalb der Gruppe ein Streit aus. Laut Anklage sollen die drei Männer ihr Opfer niedergeschlagen, den Bewusstlosen mit Rum übergossen und angezündet haben.

Brandstiftung und Mordvorwurf wird bestritten
Mit dem Brand und mit dem Mordvorwurf wollen die Angeklagten aber nichts zu tun haben, wie sie in der Verhandlung erklärten. Die Verteidiger vertreten eher die Theorie, dass das Opfer den Brand durch eine Zigarette selbst herbeigeführt hat. Eine Version die der Brandsachverständige für nicht ausgeschlossen, aber auch nicht für sehr wahrscheinlich hält.

Urteil Mitte November
Die nächste Verhandlung wurde nun für 17. November angesetzt, am 18. November könnte es dann ein Urteil geben.

Claudia Tröster
Claudia Tröster
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)