06.10.2021 21:51 |

Polizei-Großeinsatz

Dallas: Vier Verletzte nach Schüssen an Schule

Ein Schütze hat an einer Schule in Arlington im US-Bundesstaat Texas das Feuer eröffnet und Menschen verletzt. Insgesamt seien bei dem Zwischenfall am Mittwoch in der Timberview High School vier Menschen verletzt worden, sagte ein Polizeisprecher. Zwei davon hätten Schusswunden erlitten.

Bei dem mutmaßlichen Schützen handle es sich um einen 18-jährigen Schüler, der zunächst geflohen, dann aber von der Polizei gefasst worden sei. Dem Vorfall sei ein Streit in der Schule vorausgegangen, in dessen Folge eine Schusswaffe eingesetzt worden sei.

In den USA ist es in der Vergangenheit immer wieder zu Schusswaffenmassakern an Schulen gekommen. Bei einer Attacke an der Columbine High School im Bundesstaat Colorado wurden 1999 13 Menschen erschossen. 2018 tötete ein Ex-Schüler an der Marjory Stoneman Douglas High School in Parkland im Bundesstaat Florida 17 Menschen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).