06.10.2021 12:00 |

Zähe Entwicklung

„Da ist schon Wut im Bauch“

Die Derbyniederlage haben die Dornbirner zwar abgehakt, ein schlechtes Gefühl sei aber geblieben, gesteht Coach Eric Orie. In der Länderspielpause will er die Spieler nun alle auf Level bringen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Da ist schon Wut im Bauch. Wir haben jetzt mit Liefering und danach der Austria gegen zwei Top-Teams eine gute Leistung gebracht, aber trotzdem beide Partien verloren. Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass alle gut drauf sind.“ Dass die eine oder andere Rothose nach dem Derby besonders sauer war, ist für den Trainer aber ganz normal. „Natürlich sind die Spieler auf der Bank unzufrieden, jeder will auf den Platz - das ist ja gut so. Aber damit muss man eben auch professionell umgehen. Und die Chance dann ergreifen, wenn sie sich bietet.“

In der Länderspielpause wird nun jedenfalls konzentriert gearbeitet. Der Fokus: Die Spieler mit Fitnessdefiziten auf Level zu bringen. Mario Jokic ist wieder voll im Training, bisher ohne Probleme. Ronny Rikal und Christoph Domig kommen auch immer näher an die 100 Prozent, Stefan Wächter ist nach ausgestandener Angina ebenfalls auf einem gutem Weg.

Am Donnerstag testen die Rothosen noch gegen den FC Vaduz, gespielt wird auf der Birkenwiese (15). „Ein willkommener Test, ein guter Gegner“, erklärt Orie, „wir werden die Chance nützen, um ein wenig auszuprobieren. Komplett umstellen oder schonen werden wir aber sicher nicht, das würde nichts bringen. Denn wir wollen das Spiel auch als Einstimmung für das bald anstehende Duell mit Lafnitz hernehmen.“

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Vorarlberg Wetter
-1° / 1°
starker Schneefall
-2° / 3°
starker Schneefall
-0° / 4°
Schneeregen
-1° / 4°
Schneeregen