23.03.2011 10:26 |

2:2 in Halbfinalserie

"Bullen" werden in Wien von den Caps mit 9:1 deklassiert

Meister Red Bull Salzburg hat sich zur Freude der gegnerischen Fans am Dienstagabend von den Vienna Capitals mit 1:9 aus der ausverkauften Albert-Schultz-Halle schießen lassen. Die Caps stellten in der "best-of-seven"-Halbfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga dank des Kantersieges auf 2:2. Damit haben beide Teams jeweils ihre Heimspiele gewonnen, Salzburg kann am Donnerstag (19.15) in Salzburg aber wieder vorlegen. Vorausgesetzt, die Mannschaft von Pierre Pagé kann die höchste Saisonniederlage wegstecken.

Kapitän Benoit Gratton brachte die Heimischen früh in Führung (7.), schon die nächste Chance der Caps verwertete Christian Dolezal 64 Sekunden später zum 2:0 (9.). Page nahm sofort ein Timeout, brechen konnte er damit den Wiener Elan aber nicht.

Im Gegenteil. Im Mitteldrittel wurde es dank effizientem Powerplay der Capitals ganz bitter. Dan Björnlie (27.), Peter Casparsson (33.), David Rodman (35.) und Marcel Rodman (37.) erhöhten innerhalb von zehn Minuten auf 6:0.

Salzburg-Torhüter Reinhard Divis verließ nach dem vierten Gegentreffer das Eis und machte Thomas Höneckl Platz, der auch noch fünf Tore einstecken musste. Auf der anderen Seite lieferte Adam Hauser, der wieder den Vorzug gegenüber Jürgen Penker erhalten hatte, eine souveräne Leistung ab. Ryan Duncan verhinderte in der 49. Minute das vierte "shutout" von Hauser.

Vienna Capitals - Red Bull Salzburg 9:1 (2:0, 4:0, 3:1)
Wien, Albert-Schultz-Halle, 4.350, SR Trilar/Veit
Tore: Gratton (7.), Dolezal (9.), Björnlie (27./PP), Casparsson (33./PP), D. Rodman (35./PP, 51., 56.), M. Rodman (37./PP), Ulmer (58./SH) bzw. Duncan (49./PP)
Strafminuten:  20 bzw. 27 plus Spieldauerdisziplinar Bois plus 10 Disziplinar Höneckl.

Stand in der Serie: 2:2

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol