01.10.2021 16:03 |

Intensivstation-Brand

7 Tote bei Großfeuer in rumänischem Krankenhaus

In der rumänischen Stadt Constanta am Schwarzen Meer sind am Freitag bei einem Großbrand in einem Krankenhaus sieben Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Constanta mit und korrigierte damit frühere Angaben des Katastrophenschutzes, der von neun Toten gesprochen hatte.

Das Feuer in der Klinik für Infektionskrankheiten brach aus zunächst ungeklärten Gründen auf der Intensivstation aus, auf der auch Covid-19-Patienten behandelt wurden. Insgesamt waren zum Zeitpunkt des Unglücks 113 Patienten im Krankenhaus, davon zehn lagen auf der Intensivstation.

Veraltete Installationen Auslöser für Brand?
Medien mutmaßten, dass veraltete elektrische Installationen die Ursache gewesen sein könnten. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen mutmaßlicher fahrlässiger Tötung ein. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre ist es in Rumänien zu zwei ähnlichen Krankenhausbränden mit Todesopfern gekommen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).