28.09.2021 15:46 |

452 Kinder abgemeldet

Schulabmeldungen: Kärnten fordert strengere Regeln

Aufgrund der stark ansteigenden Schulabmeldungen vom regulären Unterricht hat die Kärntner Landesregierung am Dienstag eine Resolution an den Bund beschlossen: Ein laufender Lernfortschritt, sowie ein Qualifikationsnachweis der unterrichtenden Eltern soll erbracht werden. 

Im heurigen Schuljahr wurden in Kärnten 452 Kinder vom Schulunterricht abgemeldet. Die Kärntner Landesregierung fordert nun strengere Regeln für Schulabmeldungen und häuslichen Unterricht. Derzeit sei es nämlich möglich, sein Kind am Sonntag vor Schulbeginn bis 23.59 Uhr vom Unterricht abzumelden. Hier sollte es eine mindestens zweimonatige Frist vor Schulbeginn geben, um auch Schule bei der Planungssicherheit zu unterstützen.

Eltern müssen Qualifikationsnachweis erbringen
Wie Landeshauptmann Peter Kaiser in der Regierungssitzung am Dienstag erwähnt, strebe man auch eine laufende Überprüfung des Lernfortschritts an. Ein Qualifikationsnachweis der Eltern, die ihre Kinder unterrichten, soll erbracht werden. „Kinder sollen die bestmöglichen Bildungs-Rahmenbedingungen erhalten. Neben dem reinen Wissenserwerb sind vor allem auch das soziale Lernen und der Umgang mit Gleichaltrigen im Klassenverband ganz wesentlich für die kindliche Entwicklung“, betonte Kaiser, bezugnehmend auf die Resolution an die Bundesregierung. 

Die Parteien sind sich einig: Es ist wichtig, den Kindern die Gemeinsamkeit zu ermöglichen. Zudem sei nur bei ganz schwerwiegenden Gründen eine Abmeldung von der Schule ratsam. „Aber Covid-Sketizismus werten wir nicht als solchen“, so Kaiser.  

Hannah Tilly
Hannah Tilly
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 28. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)