iPhone-Betriebssystem

iOS 15 ist da: Was Apple-User jetzt wissen müssen

Digital
21.09.2021 14:11

Apple hat die neueste Version seines iPhone- und iPad-Betriebssystems iOS veröffentlicht. In iOS 15 erwarten die Anwender wieder verschiedenste Neuerungen - einerseits optischer Natur, andererseits auch bei den verfügbaren Funktionen. Ein Überblick.

iOS 15 steht ab sofort zum Download bereit und kann über die Systemeinstellungen von iPhones und iPads installiert werden. Vor dem Herunterladen empfiehlt es sich je nach vorhandener Kapazität, etwas Speicherplatz auf dem Gerät freizuräumen.

Die Wetter-App wurde optisch überarbeitet. (Bild: Apple)
Die Wetter-App wurde optisch überarbeitet.

iOS 15 wird von folgenden Apple-Geräten unterstützt:

  • Apple iPhone 6S, iPhone 6S Plus
  • Apple iPhone 7S, iPhone 7 Plus
  • Apple iPhone 8, iPhone 8 Plus
  • Apple iPhone SE
  • Apple iPhone SE (2020)
  • Apple iPhone X
  • Apple iPhone XS (Max)
  • Apple iPhone XR
  • Apple iPhone 11 (Pro), Apple iPhone Pro (Max)
  • Apple iPhone 12 Mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro (Max)
  • Apple iPhone 13 Mini, iPhone 13, iPhone 13 Pro (Max)
  • Apple iPod Touch (7. Generation)
  • Apple iPad mini (ab 4. Generation)
  • Apple iPad Air (ab 2. Generation)
  • Apple iPad Pro (alle Modelle)
  • Apple iPad (ab 5. Generation)

Überarbeitete Mitteilungen, detailliertere Karten
Nach der Installation dürften den meisten Nutzern vor allem die optischen Neuerungen auffallen: Mitteilungen wurden überarbeitet und werden bei Benachrichtigungen von Kontakten nun größer dargestellt, der Safari-Browser hat ein großes Facelifting erhalten. Apple Maps erfreut nun mit detaillierteren Karten und auch die Wetter-App wurde aufgehübscht.

In der Maps-Anwendung gibt es nun detailliertere Karten. (Bild: Apple)
In der Maps-Anwendung gibt es nun detailliertere Karten.

Beim Funktionsumfang hat sich ebenfalls einiges getan. So spricht Siri - sie verarbeitet Anfragen nun offline - neuerdings auch japanisch, beim Videochat-Tool FaceTime gibt es nun 3D-Audio sowie die (zum Start von iOS 15 noch nicht freigeschaltete) Funktion Share Play, mit der man beim Videotelefonieren gemeinsam Musik hören oder Videos anschauen kann.

Wer mag, erhält nun Benachrichtigungs-Zusammenfassungen. (Bild: Apple)
Wer mag, erhält nun Benachrichtigungs-Zusammenfassungen.

Neuer „Nicht stören“-Modus, bessere Karten
iOS 15 enthält einen besser individualisierbaren „Nicht stören“-Modus, bei dem man je nach Tätigkeit einzelne Apps zulassen oder blockieren kann. Weiters gibt es eine Texterkennung, die aus abfotografierten Dokumenten bearbeitbaren Text erzeugt und eine überarbeitete Suchfunktion, mit der man Fotos nach Personen, Objekten oder Orten durchsuchen kann.

Der „Nicht stören“-Modus ist nun besser individualisierbar. (Bild: Apple)
Der „Nicht stören“-Modus ist nun besser individualisierbar.

Beim Safari-Browser gibt es neben einem neuen Interface unter anderem nun die Möglichkeit, Tab-Gruppen anzulegen und über mehrere Geräte zu synchronisieren. Die Karten-App wurde mit detaillierteren Karten in ein besseres Navi verwandelt - inklusive 3D-Ansicht bei der Nutzung im Auto sowie verbesserter Öffi-Integration.

Der neue Safari-Browser in iOS 15 (Bild: Apple)
Der neue Safari-Browser in iOS 15

Neue Funktionen im Wallet und bei „Wo ist?“
Neuerungen gibt es auch in der Wallet-App, die bei bestimmten Autoherstellern nun auch einen digitalen Autoschlüssel beherbergen kann, sowie bei der „Wo ist?“-Funktion, mit der verschollene oder verlorene Apple-Geräte geortet werden können. Hier gibt es nun ein eigenes Widget sowie deutlich erweiterte Features, um verlorene oder verlegte Airpods-Ohrhörer oder sogar Apple-Geräte mit leerem Akku zu orten. Es gibt eine Geofencing-Funktion, auch den Standort von Freunden und Familienmitgliedern kann man sich hier nun laufend anzeigen lassen.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele