22.07.2021 12:15 |

Ui, da droht Ärger!

Meghans „böser“ Bruder bei „Promi Big Brother AU“

Die Herzogin von Sussex, Meghan Markle, hat bekanntlich kein besonders gutes Verhältnis zu ihrer Familie väterlicherseits. Zu gewöhnlich! Zu laut! Zu aufmerksamkeitsheischend! Ihren Vater Thomas Markle Senior hat sie an ihrem Hochzeitstag mit Prinz Harry gecancelt und sich nie mehr bei ihm gemeldet. Von ihren Halbgeschwistern Samantha und Thomas Jr. wollte sie schon vorher als erfolgreicher Serienstar nichts mehr wissen. Blöd nur, dass die immer wieder auftauchen. Jetzt womöglich sogar für Wochen im australischen TV!

Ihr „böser“ Bruder Thomas Markle Jr., der in den letzten Jahren immer wieder mit Interviews über sie für Aufregung gesorgt hat, wird Medienberichten zufolge an der australischen Version von „Promi Big Brother“ teilnehmen. Der US-Amerikaner, der in Oregon lebt, soll für die neueste Ausgabe von „Big Brother VIP“ bereits in Australien gelandet sein.

14 Tage Quarantäne
Der 55-Jährige wurde am Donnerstag am Flughafen von Sydney gesehen. Für Sightseeing hat er aber keine Gelegenheit. Den australischen Corona-Bestimmungen zufolge musste er sofort für 14 Tage in Hotel-Quarantäne.

Ebenfalls an der Show teilnehmen soll die ehemalige US-Olympionikin und Reality-Persönlichkeit Caitlyn Jenner, die der Vater von Kylie und Kendall Jenner ist und sich vor einigen Jahren einer Geschlechtsumwandlung unterzogen hat.

Denselben Vater
Thomas Markle Jr. und Meghan Markle haben mit Thomas Markle denselben Vater, aber verschiedene Mütter. Thomas Jr. sprach in Interviews darüber, dass das Verhältnis zu der „Suits“-Darstellerin abgekühlt sei, weil sie sich als Star „verändert“ hatte, obwohl sie als Kind lange zusammen gelebt hatten.

Als Meghan 2018 ins britische Königshaus einheiratete, hatten sie schon acht Jahre lang nicht miteinander gesprochen. Gegenüber dem Magazin „New Idea“ erklärte er im Vorjahr, er sei nicht überrascht, dass Harry und Meghan sich vom Königshaus zurückgezogen hätten. „Wenn die Dinge nicht so laufen, wie sie will, geht sie einfach eine andere Richtung.“

„Will tun, was sie will“
Weiters erklärte er: „Letztendlich will sie tun, was sie will, und will nicht gesagt bekommen, was sie tun soll. Ich denke, nach den Regeln und Richtlinien des Palastes zu leben, hat wahrscheinlich viele Probleme in ihrem Leben und mit Harry verursacht.“

Es ist zu erwarten, dass sich Herr Markle Jr. auch vor den ständig laufenden Fernsehkameras der „Big Brother“-Produktion nicht mit seiner Meinung über seine Halbschwester und deren Verhältnis zur royalen Familie zurückhalten wird. Womit die Australier eindeutig einen Fernseh-Coup gelandet haben. Die ganze Welt wird auf neue halbgeschwisterliche Enthüllungen warten ...

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 06. August 2021
Wetter Symbol