25.06.2021 13:22 |

Über Leitung gekrochen

Äskulapnatter verendete in Hausstromkasten

Eine Äskulapnatter ist Freitagfrüh in einem Hausstromkasten eines Wohnhauses im Bezirk Villach verendet. Die Schlange war über die Außenfassade und dann über die Zuleitung eines Erdkabels in den Innenbereich des Stromkastens gelangt.

Der 60-jährige Hausbesitzer hatte das eineinhalb Meter lange Reptil nach einem Stromausfall im Wohnhaus entdeckt. Durch das Eindringen der Schlange war es zu einer Verschmelzung der Hauptstromleitung gekommen, wodurch die Schlange im Stromkasten verendete. Bei dem Vorfall befand sich neben den Beamten der Polizeiinspektion Sattendorf auch die FF Sattendorf im Einsatz.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol