Kritik von Grünen

Tonnenschwere Lkw donnern weiter durch die Orte

Weiterhin keine Lösung bei Holztransporten im Waldviertel: Große Würfe gegen die durch die Dörfer donnernden Lkw scheinen nicht gelungen. „Die angekündigten Maßnahmen werden ihre Wirkung verfehlen. Sie gehen am Grundproblem vorbei“, hagelt es Kritik von den Grünen aus dem stark betroffenen Bezirk Gmünd.

„Nur ein Masterplan, der auf Jahrzehnte hinaus alle verkehrspolitischen Entscheidungen in Richtung Verlagerung des Holzes auf die Bahn verfolgt, kann die bestehende Bevorzugung des Lkw als Gütertransportmittel umkehren“, ist sich Christian Oberlechner, Verkehrssprecher der Grünen im stark vom Holztransit betroffenen Bezirk Gmünd sicher. In diesem müsse unbedingt die Wiedererrichtung der Schieneninfrastruktur enthalten sein, fordert er einmal mehr den durchgehenden zweigleisigen Ausbau der Franz-Josefs-Bahn bis nach Gmünd. Lediglich sechs Radarboxen in der Region wurden mittlerweile aufgestellt, die ursprünglich vor Rasern schützen sollten. „Eine Entlastung von Holztransporten werden sie aber bestimmt nicht bringen“, ätzt der Grüne.

Zitat Icon

Diejenigen, die weiterhin beim Holztransport auf die großen Lkw setzen, schützen unsere Wirtschaft nicht!

Christian Oberlechner von den Grünen

Wegen der „internationalen Frächterlobby“ glaubt Oberlechner auch nicht daran, dass die Bemühungen von VP-Landesrat Schleritzko zum freiwilligen Verzicht auf Nachtfahrten etwas bringen werden. Und auch vom Bund gibt es bisher keine Lösung. Dabei sitzt doch eine Parteifreundin Oberlechners im Verkehrsministerium

René Denk
René Denk
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. Juli 2021
Wetter Symbol
Niederösterreich Wetter
16° / 29°
heiter
15° / 29°
wolkig
17° / 30°
wolkig
17° / 29°
starke Regenschauer
11° / 28°
heiter