Rascher Prozess

Kennzeichen verriet den Bankräuber von Leonding

Weniger als drei Monate nach einem Banküberfall in Leonding steht ein Syrer in Linz vor Gericht.

Flott gearbeitet hat die oberösterreichische Justiz im Fall jenes Räubers, der am 15. Februar die Raiffeisen-Filiale Doppl-Hart in Leonding überfallen haben soll. Elf Tage später wurde ein 42-jähriger Linzer mit syrischen Wurzeln verhaftet. Seine Arbeitshose und das Kennzeichen des Fluchtwagens führten die Fahnder auf seine Spur. Weniger als drei Monate später steht er heute, Mittwoch, in Linz vor Gericht. Er soll bewaffnet und maskiert eine Bankangestellte bedroht und 4700 Euro erbeutet haben. Bei einer Verurteilung drohen dem Mann bis zu 15 Jahre Haft.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)