11.05.2021 08:48 |

Zu Fuß über die Grenze

Zahl der Aufgriffe binnen einer Woche verdoppelt

Kaum klettern die Temperaturen in die Höhe, versuchen vermehrt Flüchtlinge über die Grenze nach Österreich zu gelangen. 224 Afghanen, Syrer und Iraker sowie ein Türke wurden vergangene Woche im Burgenland aufgegriffen. Damit hat sich die Zahl der Asylanträge gegenüber den sieben Tagen zuvor verdoppelt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Zahl der illegalen Grenzübertritte nimmt wieder deutlich zu. Auffallend ist, dass laut Polizei und Bundesheer die Afghanen, Iraker und Einwanderer anderer Nationalitäten immer öfter in größeren Gruppen unterwegs sind.

Schlepper mit neuer Taktik
31 Flüchtlinge, die vergangenen Mittwoch nach Österreich gekommen waren, irrten zeitgleich durch Halbturn, bis sie der Reihe nach aufgegriffen wurden. 

Zitat Icon

Schlepper im Osten haben ihre Taktik geändert. Mittlerweile schicken sie Flüchtlinge aus ihren Verstecken entlang der Hauptroute rund um die Uhr los.

Ein Beamter

Von einer schwierigen Situation spricht der Bürgermeister von Deutschkreutz, Manfred Kölly. „Die Entwicklung ist bedenklich. Regelmäßig tauchen in oder außerhalb unserer Gemeinde Flüchtlinge auf. Viele Bürger sind damit nicht einverstanden. Das bereitet ihnen Sorgen“, berichtet Kölly.

Immer mehr Aufgriffe
Am Wochenende sind in der Hotspot-Region rund um Deutschkreutz, Lutzmannsburg und Nikitsch erneut 44 Migranten entdeckt und aufgegriffen worden. „Es ist höchste Zeit, dass darauf reagiert wird. Während das Bundesheer seine Aufgaben mit genügend Soldaten abdecken und planmäßig erfüllen kann, sollte der Personalstand bei der Polizei für die Einsätze an der Grenze rasch aufgestockt werden“, fordert der Bürgermeister.

Mit einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen ist jedenfalls zu rechnen.

Christian Schulter
Christian Schulter
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Burgenland Wetter
3° / 7°
wolkig
2° / 5°
stark bewölkt
3° / 7°
wolkig



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung