28.04.2021 09:00 |

Konjunkturpaket

Land gibt Wirtschaft mit 7,5 Mio. Euro Starthilfe

Die Landesregierung stellte am Dienstag ihre Konjunkturoffensive im Detail vor. Knapp 2 Millionen Euro fließen in den Bereich Wirtschaft, 5,6 Millionen Euro stehen für den Arbeitsmarkt zur Verfügung. Während sich die Stimmung im produzierenden Sektor aufhellt, bleibt der Tourismus Sorgenkind. Dort beurteilt ein Viertel die Lage als schlecht. „Die Öffnung ist essenziell“, sagte Landeshauptmann Günther Platter.

Im Vorfeld der geplanten Öffnungsschritte im Mai bringt die Landesregierung ein Konjunkturpaket von 7,5 Millionen Euro auf den Weg. Es soll den Wirtschaftsstandort stärken, den Arbeitsmarkt unterstützen und wohl auch die Stimmung unter notleidenden Betrieben und Beschäftigten verbessern.

Arbeitslosigkeit senken
Die Arbeitslosigkeit ist zwar von 41.000 Ende Jänner auf 32.000 Ende März zurückgegangen, aber immer noch auf hohem Niveau. Zur Erinnerung: Vor der Krise war Tirol der Vollbeschäftigung nahe. „Während in Industrie sowie Gewerbe und Bauwirtschaft ein Aufwärtstrend feststellbar ist, bleibt der Tourismus ein Sorgenkind. 26 Prozent beurteilen die wirtschaftliche Lage als schlecht. Im produzierenden Sektor sprechen 38 Prozent von einer guten Lage“, erklärte Platter. Sein Schluss: „Die touristische Öffnung ist essenziell.“

Südtirol öffnet am Montag
Die Entwicklung hänge aber auch von den Bedingungen ab, unter welchen die Gäste in ihre Länder zurückreisen können. In Deutschland gebe es Druck aus der Bevölkerung für Erleichterungen für Genesene und Geimpfte. Es gebe laufend Gespräche auf Länderebene. „Südtirol öffnet am Montag. Ich erwarte eine starke Dynamik“, sagte Platter am Rande des Konjunkturgipfels. Er gehe davon aus, dass Italien relativ rasch die Einreiseregeln verändern werde.

Zitat Icon

Von Groß bis Klein: Für alle Betriebe und für alle Branchen ist etwas dabei.

Wirtschafts-Landesrätin Patrizia Zoller-Frischauf

Exportchampion Tirol soll noch besser werden
Die Krise habe auch Defizite im Bereich Digitalisierung, Internationalität und Export offengelegt. Diese Lücken will Wirtschafts-LR Zoller-Frischauf schließen. Dabei kommen auch bewährte Rezepte wie Digital-Lotsen zum verstärkten Einsatz. Sie will auch der Tourismusbranche helfen, neue Gästeschichten zu erschließen. „Von Groß bis Klein: Für alle Betriebe und für alle Branchen ist etwas dabei“, betonte Zoller-Frischauf. Die Abwicklung erfolgt über die Standortagentur, Doppelförderungen sollen vermieden werden. Vorgesehen sind knapp 2 Millionen Euro.

Hilfsangebote vom Land besser kommunizieren
Für den Arbeitsmarkt stehen 5,6 Millionen Euro für konkrete Sofortmaßnahmen wie eine Pflegestiftung, Begabtenförderung für Lehrlinge oder die Koordinationsarbeit der Arbeitsmarktförderungs-GmbH zur Verfügung, erklärte Arbeits-Landesrätin Beate Palfrader. Eine Insolvenzstiftung neu soll eine drohende Pleitewelle in einem Jahr abfangen.

Philipp Neuner
Philipp Neuner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Tirol
Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol
Tirol Wetter
11° / 22°
wolkig
11° / 22°
heiter
10° / 19°
wolkig
11° / 23°
heiter
12° / 23°
heiter