07.04.2021 14:15 |

Mobiler Pavillon:

Ost-Lockdown bremst Steiermark Schau in Wien aus

Es war als großer Auftakt für die Steiermark Schau geplant: Am Wiener Heldenplatz hätte am 7. April jener mobile Ausstellungspavillon eröffnet werden sollen, der für die großangelegte Selbstreflexion des Bundeslandes werben sollte. Nach der Verlängerung der „Osterruhe“ im Osten wird das dreiwöchige Gastspiel in Wien ohne Besucher bleiben. Die 24 Filme und sechs Wissenbeiträge von insgesamt 78 Künstlerinnen und Künstlern, die den gut 800 Quadratmeter großen Pavillon bespielen, werden wohl erst ab 8. Mai in Hartberg live zu sehen sein. Bis dahin kann man virtuell schnuppern.

Ein bis drei Minuten dauern die von Astrid Kury ausgewählten 24 Kunstfilme für die 50 Meter lange, geschwungene Leinwand. Poetische Beiträge von Lea Titz und Helwig Brunner, Ulrike Königshofer sowie Christian Eisenberger wechseln mit humorvoll-kritischen von Total Refusal und Werner Reiterer. Dazu warten spannende Kooperationen wie die von Erwin Polanc und Olga Neuwirth. Für den Beitrag „Stimmen aus der Steiermark“ kommen zudem gut 30 Statements von Autoren wie Barbara Frischmuth und Fiston Mwanza-Mujila, Schauspielern wie Pia Hierzegger und Michael Ostrowski, Künstlern wie Erwin Wurm und Herbert Brandl hinzu.

78 Künstlerinnen und Künstler beleuchten die Steiermark
Und auch in den Wissensbeiträgen, in denen sich etwa der Historiker Heimo Halbrainer mit durch die NS-Zeit „kontaminierten Landschaften“ befasst, stammen die Fotos vom Künstler Christoph Grill. Nicht zuletzt gibt Schauspielerin Aglaia Szyszkowitz eine virtuelle Einführung in die Ausstellung. Insgesamt 78 Künstlerinnen und Künstler sind vertreten, die „eine Liebeserklärung an die Steiermark zeigen, wenn auch eine differenzierte“, wie der Initiator des Projekts, Kulturlandesrat Christopher Drexler, betont.

Vielfalt ist zentrales Thema
Um die Vielfalt dreht sich alles in diesem Teil der Steiermark Schau, der im von Alexander Kada entworfenen Pavillon die Frage nach dem „wer wir sind“ stellt. „Wir haben hier nicht eine steirische Identität festgesetzt“, betont er, „sondern wir zeigen die Ergebnisse der Untersuchung derselben“. Richtig genießen kann man das von 8. Mai bis 4. Juni, wenn die mobile Kunsthalle in Hartberg Station macht. Es folgen Spielberg, Schladming und Bad Radkersburg.

Da in Wien ein Besuch des Pavillons nicht möglich ist, kann man sich zumindest online einen visuellen Eindruck holen. Alle Infos dazu finden Sie hier 

Michaela Reichart
Michaela Reichart
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 16. April 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / 11°
wolkig
-1° / 10°
wolkig
-2° / 12°
wolkig
2° / 9°
bedeckt
-2° / 7°
stark bewölkt