06.04.2021 20:04 |

Fahrer unverletzt

Lkw-Reifen platzte wegen 15.000-Volt-Stromschlag

Einen großen Glücksengel hatte heute, Dienstag, ein 54 Jahre alter Mann aus dem Bezirk St. Veit an der Glan: Der Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Fahrzeug über eine Eisenbahnkreuzung in Feldkirchen, dabei kam es zu einem Stromschlag. Der Mann erlitt keinerlei Verletzungen, jedoch platzte ein Reifen des Lkw.

Passiert ist der Vorfall kurz vor 10 Uhr auf der St. Veiter Straße in Feldkirchen: Der Mann fuhr mit seinem Lkw über die dortige Eisenbahnkreuzung, dabei geriet er mit dem nicht ganz eingefahrenen Lkw-Kran an die Oberleitung der Bahn. Es kam zu einem Spannungsüberschlag mit rund 15.000 Volt!

Dadurch platzte ein Reifen des Lkw! Der Lenker selbst blieb glücklicherweise unverletzt, der Lkw bis auf den Reifenschaden fahrbereit. Durch den Schaden an der Oberleitung war die Bahnstrecke bis 14.30 Uhr gesperrt.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol