21.02.2021 06:00 |

Upscaling

„Never gonna give you up“: Rick-Astley-Hit in 4K

Als der britische Sänger Rick Astley 1987 seinen Hit „Never gonna give you up“ veröffentlichte, waren Fernseher noch klobig und im Vergleich zu heutigen Geräten alles andere hochauflösend. Dank moderner Software kann sich das Video von einst aber auch heute noch sehen lassen, wie eine optisch optimierte Neuauflage zeigt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Zu verdanken haben wir diese YouTube-Nutzer „Revideo“, der Rick Astleys Ohrwurm aus dem SD- ins 4K-Zeitalter holte und zudem mit 60 Bildern pro Sekunde flüssiger machte. Für das sogenannte Upscaling auf die höhere Auflösung zeichnete demnach das Programm „Topaz Video Enhance“ verantwortlich, für die schnellere Bildrate das Tool „RIFE“.

“Never gonna give you up“ ist nicht der einzige Song von Astley, der nun in neuem Glanz erstrahlt. Auf seinem Kanal zeigt Revideo, wie sich mit denselben Mitteln auch die Hits „Whenever you need somebody“ und „Together forever“ für moderne Fernseher optimieren und detaillierter denn je in Szene setzen lassen.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 30. September 2022
Wetter Symbol